Partner

Eltern / Elternrat

In der täglichen Arbeit konnten auch Eltern zur Unterstützung der Projektvorhaben gewonnen werden. Eltern begleiteten Kinder bei Veranstaltungen außerhalb der Schule. Andere Eltern halfen bei der Anfertigung von Kostümen oder Herstellungen von Dekorationsteilen für die Ausgestaltung von schulischen Veranstaltungen.

Unterstützung boten die Eltern auch bei der Absicherung von verschiedenen Stationen bei Kinderfesten an. Als hilfreich erwies es sich, dass Eltern mit ihren Kindern gemeinsam Programmteile (Lieder, Texte, Sprecherkinder, usw.) vorbereiteten.

Kinder, die den Kinderklub besuchen, werden mitunter von Eltern in der Schule abgeholt. Hierbei boten sich auch kurze Gespräche über aktuelle Beobachtungen im Lern- und Entwicklungsprozess der Kinder an. Schnell und unkompliziert können persönliche Erfahrungen ausgetauscht werden oder Empfehlungen für gemeinsames Handeln getroffen und abgestimmt werden.

In diesem Zusammenhang haben sich auch gezielte Gespräche mit Eltern und dem Beratungslehrer bewährt. Diese Gespräche dienten auch der Aufklärung über verschiedene Schulentwicklungsmöglichkeiten. Wichtig und positiv wirkten sich in derartigen Gesprächen zwischen Eltern und Schule die gegenseitigen Rückmeldungen über Entwicklungserfolge aus.

Regelmäßig trafen sich Eltern und Kollegen, um im Rahmen von Elternratssitzungen, Schulkonferenzen oder Mitgliederversammlungen des Schulfördervereins sich gemeinsam über Inhalte und Verlauf des Projektes zu informieren und auszutauschen.

Im betreffenden Projektzeitraum erklärten sich erneut weitere Eltern bereit, als neues Mitglied dem Schulförderverein beizutreten. Diese Bereitschaft ist nicht allein Verdienst der Klassenleiter, sondern auch der aktiven Unterstützung des Elternrates zu verdanken. Bei Elternabenden stehen Mitglieder des Elternrates Rede und Antwort. Unser Elternrat ist aus 8 Mitgliedern zusammengesetzt, die jeweils eine Klasse vertreten. Gemeinsam unterstützen Sie die Arbeit der Lehrerschaft inner- und außerschulisch.

Weitere Partner

In den vergangenen Schuljahren hat sich gezeigt, wie wertvoll es ist, andere verschiedene Partner außerhalb der Schule zu gewinnen. Einer unserer wichtigsten Partner ist der Lionsclub, er unterstützt unsere Projekte und verschiedenste Vorhaben der Klassen. Hier bekommen die Kinder die Möglichkeit Wissen und Können lebensnah zu erfahren, zu erleben und zu erproben. Sie erforschen ihr Umfeld und experimentieren, um somit ihre persönlichen Erfahrungen zu festigen bzw. zu erweitern. Durch praktische, handlungsorientierte Tätigkeiten wecken wir Neugierde und Interesse am Lernen.

Für die Kinder der 3. und 4. Klasse ist es sehr wichtig, rechtzeitig und allumfassende Einsichten in die unterschiedlichen Möglichkeiten der Schullaufbahnentwicklung zu gewinnen. In enger Zusammenarbeit mit umliegenden Mittelschulen und Gymnasien hatten die Kinder die Möglichkeit, den Schulalltag einer weiter führenden Bildungseinrichtung kennen zu lernen. Das Hülßegymnasium, die 116. Mittelschule und die 128. Mittelschule gestalteten für und mit unseren Kindern gemeinsame Schnuppertage. Die Schüler der 4. Klasse erlebten gemeinsam mit Schülern der 128. Mittelschule ein Apfelprojekt.

Darüber hinaus fand für Eltern der Klassenstufe 3 und 4 ein Informationselternabend statt, bei dem die Schulleiter detailliert Auskünfte über weiterführende Bildungswege gaben. Offene Fragen und persönliche Anliegen konnten Eltern vor Ort klären. 

In Zusammenhang mit Prävention für Gesundheit, soziale Verhaltensweisen und Verhalten in Gefahrensituationen konnten mehrere Veranstaltungen mit Vertretern von Feuerwehr, Polizei und Zahnarzt organisiert werden. 

Durch den Besuch von Zooschule, TU – Lernwerkstatt, Krokomobil oder der Bücherei konnten Lerninhalte aus dem Unterrichtsprozess hautnah erlebt werden. In verschiedenen praktischen Tätigkeiten konnten Kinder ihr Wissen und Können auf lebensverbundene Art und Weise erproben und erweitern. 

Für die allseitige Entwicklung der Kinder ist eine regelmäßige sportliche Betätigung unbedingt erforderlich. Gern nutzten die Kinder die Möglichkeit, sich am Nachmittag den Übungsgruppen des Basketballvereins anzuschließen.